Das Bad mit kaiserlichem Flair
Bereits 1838 wurde das Bad urkundlich erwähnt. Kaiser Franz Josef hat damals als Kind seinem Bruder Maximilian einen Brief geschrieben, in welchem er mitgeteilt hat, daß er sich den ganzen Tag im Wasserreservoir des Obelisk, nunmehr Schwimmbad, aufgehalten hat. Um die Jahrhundertwende wurde eine kaiserliche Schwimmschule eingerichtet.

Das Bad wurde erstmals 1975 generalsaniert.
In der Besatzungszeit wurde das Bad von den englischen Soldaten benutzt und ab 1955 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Im Jahre 2000/01 wurde das Bad auf den neuesten Stand der Technik umgebaut und mit einer modernen Wasseraufbereitungsanlage ausgestattet.

Preise:

http://www.schoenbrunnerbad.at/preise/