Dieser Raum diente zur Zeit Elisabeths als Familienspeisezimmer. Die Familientafel ist mit Wiener Porzellan, Wiener Hoftafelsilber der Firma Mayerhofer & Klinkosch und Kristallgläsern mit Prismenschliff der Firma Lobmeyr gedeckt. Speiste die Kaiserfamilie hier im engsten Kreis, herrschte weniger Zeremoniell als bei den Hoftafeln. Der Kaiser selbst bestimmte die Sitzordnung und man unterhielt sich auch über den Tisch, während bei den Hofdiners nur mit dem unmittelbaren Tischnachbarn im Flüsterton gesprochen wurde.