Familie

Strauße

Brutzeit

42 – 46 Tage

Gewicht

Männchen bis 150 kg

Strauße sind tagaktive, flugunfähige Vögel, die außerhalb der Brutzeit in lockeren Verbänden mit einer klaren Rangordnung leben. Die Hähne werden in der Paarungszeit territorial und verteidigen dann ihr Revier gegen andere Männchen mit revieranzeigenden Lauten und Drohgebärden. Weibchen hingegen werden mit einem Balzritual empfangen. Obwohl es auch monogame Paare gibt, hat in der Regel ein Hahn einen ganzen Harem.

Die Weibchen legen ihre weißen, dickschaligen Eier in eine flache Erdmulde. Sie haben einen Durchmesser von ca. 15 cm und ein Gewicht von bis zu 1.900 g – ihr Inhalt entspricht dem von 24 Hühnereiern. Damit zählen die Straußeneier zu den größten der Welt. Straußenküken sind Nestflüchter und folgen ihren fürsorglichen Elternvögeln überallhin.